Zurück zur Projektübersicht

Neubau

Feuerwehrhaus Rheine Mesum

Fertigstellung
2010
Leistung
Leistung: HOAI-Lph. 1-7 Gesamtplanung
Brutto-Rauminhalt: 5.179 m³
Netto-Grundfläche: 1.061 m²

Das Feuerwehrhaus in Rheine-Mesum bietet Platz für sechs Einsatzfahrzeuge zzgl. Waschhalle. Im Erdgeschoss sind neben der Fahrzeughalle auch die Alarmumkleiden für rund 100 Aktive. Im seitlich angrenzenden Verwaltungstrakt ist neben dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr noch der Funkraum untergebracht. Dieser hat eine Übersichtsfunktion über den Alarmhof und auf die Zufahrt für nachrückende Einsatzkräfte. Im Obergeschoss befinden sich weitere Verwaltungsräume und der Schulungsraum.

Das neue Feuerwehrhaus wurde als Ersatz für das bisherige Feuerwehrhaus errichtet. Die Anordnung der Fahrzeughalle erlaubt das direkte Ausrücken auf die Don-Bosco-Straße. Der 2-geschossige Sozialbereich mit Alarmumkleiden umfasst die Fahrzeughalle L-förmig. Die Erschließung des Grundstückes erfolgt seitlich an dem
Verwaltungstrakt vorbei in den hinteren Grundstücksteil, wo die Parkplätze für die Einsatzkräfte angeordnet sind. Dadurch ist es möglich, einen kurzen Alarmweg zu gewährleisten und auch den organisatorischen Einsatzablauf optimal einzuhalten.
Da die Grundstücksbreite nicht ausreichte, um den Verwaltungsriegel komplett im Erdgeschoss unterzubringen, wurde der Entwurf dahingehend optimiert, dass die wichtigsten Funktionen der Verwaltung sich im unteren Teil befinden und das Büro und das Archiv zu den Schulungsräumen ins Obergeschoss verlegt wurden. Die Umkleiden wurden ebenso wie die Werkstatt in den rückwärtigen Teil hinter die Fahrzeughalle gelegt. Dadurch steht der Feuerwehr zum einen noch Erweiterungsfläche in Verlängerung dieses Riegels zur Verfügung, wie auch die Möglichkeit, die Waschhalle als Durchfahrtshalle auszuführen.

Foto(s) Peter Wankerl Architekturfotografie