Zurück zur Projektübersicht

Neubau

Hauptfeuer- und Rettungswache Hattingen

Fertigstellung
2013
Leistung
Machbarkeitsstudie, ÖPP-Eignungstest, Wirtschaftlichkeitsvergleich
HOAI- Lph. 1-3 + 6-7 Gesamtplanung als ÖPP Auschschreibungsmanagement
Projektsteuerung nach AHO

Die Feuer- und Rettungswache Hattingen wurde Ende 2013 in Betrieb genommen und nimmt die Funktionen der Hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache sowie die des Löschzugs Mitte der Freiwilligen Feuerwehr auf. Die Realisierung erfolgte als ÖPP-Projekt.

Der Neubau der Hauptfeuer- und Rettungswache liegt auf dem Grundstück an der Nierenhofer Str./ Ecke Wildhagen in Hattingen gegenüber einer Sportanlagen. Die Grundstücksgröße beträgt insgesamt ca. 15.520 m², wovon 2.050 m² auf den ebenfalls neugestalteten externen Parkplatz des TUS entfallen.
Die neue Feuer- und Rettungswache besteht aus einem kompakten Hauptbaukörper, der im EG die 18 Einsatzfahrzeuge des Brandschutzes und der Gefahrenabwehr aufnimmt und in einer zweiten Halle die des Rettungsdienstes. Im OG sind die Funkeinsatzzentrale, Ruhe- und Aufenthaltsbereiche sowie Schulungs- und Verwaltungsräume angeordnet. Ein zweiter Baukörper nimmt die Werkstatt- und Lagerräume auf. Auf der Dachfläche wurde eine Solaranlage für die Brauchwassererwärmung für den Eigenbedarf installiert.

Foto(s) Peter Wankerl Architekturfotografie